gaybern.ch | ha-bern.ch | 3gang.ch | cominginn.ch
gaybern.ch - lesbischwules portal für bern der hab
Mousse des Monats

HOMOGEN – das kleine lesbisch-schwule Chorfestival

HOMOGEN – das kleine lesbisch-schwule Chorfestival

Am Freitag, 24. und Samstag, 25. Juni 2011 laden die beiden Berner Chöre Sweet & Power und Schwubs die Rheintöchter und Zauberflöten aus Köln zum Gesang. Alle vier Chöre und zeigen ein frisch-freches Unterhaltungsprogramm.

Das kleine Chorfestival HOMOGEN im Theater am Käfigturm in Bern wird von der Sängerin Maria Mollica moderiert. Die Chöre singen queerbeet alles – eigene Choreografien, selber komponiertes Liedgut, Cover-Versionen, a cappella oder mit Klavierbegleitung – LiebhaberInnen aller couleur kommen auf ihre Kosten. Ein sommerlicher Ohrenschmaus für Vokal-Kulinar/innen.

Ursprünglich war ein gemeinsames Konzert von Sweet & Power (gemischter Frauenchor) und Schwubs (Schwule Berner Sänger) geplant. Doch der Frühling liess die Lesben und Schwulen ausschwärmen und nach sangesfreudigen Nachbarinnen und Nachbarn suchen. Mit Erfolg.

Die Rheintöchter sind der älteste gemischte Damenchor Deutschlands, sie singen seit 27 Jahren zusammen. Das aktuelle Programm «Ach, da steh’n sie schon wieder!?» zeigt die Odyssee des Chors durch viele Etagen eines Hochhauses.

Die Zauberflöten aus Köln (gegründet 1994) präsentieren dem Berner Publikum exklusiv erste Einblicke in ihr neues Programm «Best of» und in 17 Jahre Chorgeschichte. Das vollständige «Best of»-Programm wird im Oktober in Köln Prem iere feiern.

Artikelbild

Wenn die Schweiz schon nicht Teil der EU ist, zeigt Schwubs (die Schwulen Berner Sänger, 1992 gegründet) seine Verbundenheit mit Europa, indem sie einigen Liedern des Concours Eurovision de la Chanson nochmals eine Chance geben. Der Auftritt im Rahmen von HOMOGEN ist der letzte unter der Chorleitung von Werner Bucher.

Sweet & Power (Gründungsjahr 1996) singt Auszüge aus dem Programm «Ode an die Frau». Unter der Leitung von Abdiel Montes de Oca wird die Vielfalt der Frauen besungen, dem Berner Publikum sicher bekannt sind «Mys Käthi schmöckt nach Schoggola» oder «W’nuss vo Bümpliz».

Am 24. und 25. Juni 2011, 20 Uhr
im Theater am Käfigturm.

Vorverkauf: www.schwubs.ch
Eintritt: Fr. 30.–
Infos
Datum: 29.05.2011
Autor:
Facebook
Mehr Artikel
Schwule Liebe auf einer Farm
«God’s Own Country» wird als britische Version von «Brokback Mountain» verkauft. Die Gemeinsamkeiten der beiden Filme ist die wunderschön in Szene gesetzte raue Natur aber auch der raue Umgang der Menschen untereinander und natürlich, das es um zwei Männer geht, die sich ineinander verlieben. Aber die Kritiker meinen, «God’s Own Country» ist besser. Mehr
«Was von einer bizarren Kindheit übrig blieb»
Der ehemalige gayAgenda-Kolumnenschreiber und Schauspieler Christoph Matti kommt mit seinem Ein-Mann-Theaterstück «Was von einer bizarren Kindheit übrig blieb» nach Bern. Das Stück ist angriffig, lustig und ironisch aber auch tiefgründig, berührend und anregend. Ein Theaterabend, den man nicht verpassen darf! Mehr
QUEERSICHT – Filme von und für LGBTI’s
Mit dem Herbst kommt auch Queersicht. Das LGBTI-Filmfestival gehört zu den wichtigsten Ereignissen des Jahres in der Kulturagenda des queeren Bern. Gezeigt werden 34 Spielfilme und 27 Kurzfilme aus aller Welt und ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm. Mehr