gaybern.ch | ha-bern.ch | 3gang.ch | cominginn.ch
gaybern.ch - lesbischwules portal für bern der hab
Ausgehen

Queer Festival Guide

Queer Festival Guide

Die Sommermonate in der Schweiz verbringt man nicht nur in der Badi sondern auch an einem der zahlreichen Musik-Festivals. Unter den Hunderten von Bands und MusikerInnen sind auch ein paar wenige aus der LGBT-Community dabei. DJ Ludwig stellt euch die Acts vor, die ein Musikfan nicht verpassen darf.

Im Sommer ist faules Rumhängen angesagt. Am Fluss oder am See sich selbst unter der Sonne und das mitgebrachte Fleisch über dem Feuer grillen. Oder doch lieber im Schatten einen feinen erfrischenden Salat geniessen? Hauptsache draussen! Doch der Sommer in der Schweiz hat mehr zu bieten. Unzählige Open-Airs und andere Musikfestivals bereichern den Kulturkalender auch 2017. Doch wenn man sich die Programme der verschieden Festivals anschaut fällt auf: so viele queere Acts sind da nicht dabei, obwohl es doch inzwischen viele  LGBT-MusikerInnen gibt. Aber ein paar habe ich beim durchforschen der Line-Ups doch gefunden. 

 

Beth Ditto is back!

In einem Kaff in Arkansas aufgewachsen hat sich Beth Ditto inzwischen zum globalen Superstar entwickelt. Und das obwohl alles gegen sie sprach. Zu dick, zu klein, zu laut, zu frech und dann noch offen lesbisch! Doch sie hat sich durchgesetzt. Zuerst hat sie ihrer Band Gossip vom Untergrund in die internationalen Charts katapultiert mit einer Musikmischung aus Rock, Punk und Disco. Die dicke, sympathische Lesbe, die eher Femme als Butch ist, wurde dafür geliebt, dass sie nicht dem gängigen Schönheitsideal entsprach und weil sie offen übers Dick- und Lesbisch-Sein sprach. Auch die  Modedesigner haben sie ins Herz geschlossen, allen voran Jean-Paul Gautier. Der schickte sie sogar auf den Laufsteg und Beth Dito hat sogar eine eigene Modelinie lancierten. Natürlich mit Mode für runde Frauen!

Inzwischen haben sich Gossip aufgelöst und Beth Dito startet jetzt ihre Solokarriere. Die neue Single «Fire» ist bereits raus, das Album «Fake Sugar» folgt bald. Im Sommer ist sie auf Tournee durch die ganze Welt um ihr erstes Soloalbum zu promoten. In der Schweiz tritt sie gleich dreimal auf.

Am 1. Juli spielt sie am Open Air St. Gallen und am 3. Juli steht sie am Montreux Jazz Festival auf der Bühne. In Montreux teilt sie sich den Abend mit weitern GayIkonen, nämlich den Pet Shop Boys. Diesen Abend sollte man nicht verpassen! Und wer ihn doch verpasst, hat am 1. Oktober nochmals die Gelegenheit Beth Ditto live zu erleben. Ein Abend ganz alleine für unsere Lieblingslesbe Beth Ditto im Volkshaus Zürich.

Beth Ditto
1. Juli Open Air St. Gallen
3. Juli, Montreux Jazz Festival, zusammen mit Pet Shop Boys
1. Oktober, Volkshaus Zürich
 

Die Newcomerin LP

So berühmt wie Beth Ditto ist LP noch nicht, aber genau so offen lesbisch. Die Italo-Amerikanerin Laura Pegolizzi, die unter dem Künstlernamen LP die Charts und Radio-Playlists mit ihrem Hit «Lost on You» eroberte, ist auf dem Weg nach ganz oben. In ihren Anfängen erhielt sie Unterstützung von Linda Perry (4 Non Blondes), auch eine bekannte Lesbe. Wie diese hat auch LP sich zuerst einen Namen gemacht als Komponistin. Sie schrieb Songs für Rihanna, die Backstreet Boys und für die ebenfalls lesbische The Voice USA-Finalistin Vicci Martinez. 2017 wurde dann zu ihrem Jahr. Die Single «Lost on You» wurde ein Hit, vor allem in Europa. In der Schweiz schaffte sie es bis auf Platz 5 in der Hitparade und wurde mit Platin ausgezeichnet. Dafür bedankt LP sich mit drei Auftritten auf Schweizer Bühnen. 

LP
6. Juli, Montreux Jazz Festival
14. Juli. Gurten Festival Bern
15. Juli Moon & Stars, Locarno
 

Trans*Rock

Wer auf harte Rockmusik steht, wird die Band Against Me! ein Begriff sein. Als Laura Jane Grace 1997 die Band Against Me! gründete war sie noch ein Mann. Was lange ihn ihr gärte, dass sie nämlich eine Frau sei, die im falsch Körper geboren wurde, machte sie 2012 öffentlich und begann ihre Transition. Diese verarbeitet sie nicht nur in einem Buch («Tranny: Confessions Of Punk Rock's Most Infamous Anarchist Sellout») sondern auch mit ihrer Musik und dem Album «Transgender Dysphoria Blues». Zu sehen ist die Rockfrau am 8. Juni am Open Air Greenfield. 

Against Me!
8. Juni, Openair Greenfield
 

Bild 1

Der Alte und die jungen Schwulen

Elton John ist der wohl bekanntest Schwule auf der Welt. Aber auch einer der erfolgreichsten Musiker unseres Planeten. Unzählig sind seine Hits! Auch schein der 70-Jährige unermüdlich zu sein. Denn er ist wieder auf Tournee um die ganze Welt. Am 12. Juli macht er Halt in der Schweiz und spielt am Live at Sunset in Zürich.

Elton John
12. Juli, Live at Sunset, Zürich


Aber auch junge Schwule kommen für Konzerte in die Schweiz. Aber im Gegensatz zu Elton John sind sie nicht ganz so Mainsteam, sonder queer und experimentell. Der Amerikaner Perfume Genius (eigentlich Mike Haders) wurde bekannt durch das Video zum Song «Hood» in dem er vom Pornostar Apart Miklos geschminkt wird. Auf der Bühne ist Perfume Genius genau so wie man sich einen schwulen Popstar vorstellt: exzentrisch und exaltiert. Am 23. August kann man ihn am Zürich Open Air bewundern.

Perfume Genius
23. August, Zürich Openair

Ganz anders ist Asgeir. Der Isländer ist ein verträumte Folksinger der auch auf der Bühne eher introvertiert wirkt. Gerade hat er sein 2. Album «Afterglow» veröffentlich und ist jetzt mit seinen neuen Songs auf Tour. Am Samstag, 15. Juli spielt er am Gurten Festival in Bern. Und wer weiss, vielleicht kann man dem süssen Hipster bei seinem Bummel durch die Berner Altstadt begegnen. 

Asgeir
15. Juli, Gurten Festival Bern



Bild 2


GayIcon Grace Jones

Grace Jones ist zwar weder lesbisch noch trans, hat aber viele Fans in der LGBT-Community. Nicht nur wegen ihrem androgynen Auftreten und der tollen Musik. Sie war Disco-Diva, Warhol-Muse, Avantgarde-Popstar, Bond-Girl und vieles mehr. Sie ist eine umwerfende Frau die sich auch immer wieder für Queers eingesetzt hat. Nach längerer Pause ist sie wieder zurück auf der Bühne und das mit 69 Jahren! Ich habe sie vor fünf Jahren bereits am Montreux Jazz Festival gesehen, als sie ihr Album «Hurricane» vorstellte. Das Konzert war wider erwarten absolut grandios. Sie hat ja den Ruf eine zickige Diva zu sein. Doch das Gegenteil war der Fall! Auf der Bühne stand eine selbstironische und witzig Künstlerin die eine Show präsentierte mit vielen Hits aus ihrer langen Karriere, vielen Kostümwechseln und einer grossartigen Band, die man nicht so schnell vergisst. Klar habe ich mir bereits ein Ticket für das Konzert in Montreux am 8. Juli gekauft um das noch einmal zu erleben. 

Grace Jones / John Newman
8. Juli, Montreux Jazz Festival

Kommentare
Noch keine Kommentare... Sei Du der Erste!
Name
E-Mail *
Text
* Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, muss aber angegeben werden.
Infos
Datum: 31.12.2016
Rubrik: Ausgehen
Autor: Ludwig Zeller
Facebook
Mehr Artikel
Golden Tolerdance - Eurodisco
Gewinne Tickets für das Golden Tolerdance EURODISCO am 27. Mai im ISC mit DJ Ludwig und DJ Corey. Mehr
Tickets für Electro Tolerdance gewinnen!
Wir verlosen 3 Tickets für das Tolerdance – The Electro File am 22. April im ISC. Mit DJ PCB und eine Gast-DJ. Mehr
Irmgard Knef «Ein Lied kann eine Krücke sein»
Nach der Schweiz-Première im Dezember 2015 kehrt die verkannte Zwillingsschwester vor Hildegard zurück nach Bern. Wir verneigen uns vor Irmgard Knef und ihrem Schöpfer Ulrich Michael Heissig! Mehr