gaybern.ch | ha-bern.ch | 3gang.ch | cominginn.ch
gaybern.ch - lesbischwules portal für bern der hab
Filmtipps

UNCUT im April

UNCUT im April

Das zeigt UNCUT im Kino Rex im April: Der portugiesische Regisseur João Pedro Rodrigues erzählt im Film «O Ornitologo» die Legende des heiligen Antonius, allerding in einer sehr verfremdeter Form. Der zweite UNCUT-Film im April der kanadischen Regisseurin und Schauspielerin April Mullen handelt von einer unerwarteten Romanze zwischen zwei Frauen deren leidenschaftliche Beziehung ihr Leben für immer verändern wird.

O ORNITOLOGO

Dienstag, 11. April, 20:30 Uhr
Mittwoch, 12. April, 18:30 Uhr

Spielfilm von João Pedro Rodrigues (Regisseur von O FANTASMA, ODETE, TO DIE LIKE A MAN, u.a.); Portugal, Frankreich, Brasilien 2016, OV/Port/Eng/Mand/Mir/Latin/UT französisch; Mit: Paul Hamy , Xelo Cagiao , Han Wen , Chan Suan , Juliane Elting, João Pedro Rodrigues

Fernando, ein portugiesischer Ornithologe, ist mit dem Kajak unterwegs auf einem Fluss, auf der Suche nach wilden Störchen. Er kentert in den Stromschnellen und wird von zwei verirrten chinesischen Santiago-Pilgerinnen gerettet. Er verspricht, sie aus dem Wald zurück über die spanische Grenze zu führen. Aber am nächsten Tag erwacht er kunstvoll gefesselt, die Füsse im Wasser zwischen den Bäumen stehend. 

Der Film mit dem unschuldigen Titel nimmt immer mehr die Gestalt der einschlägigen Survival-Klassiker an; zunächst denkt man an John «Boormans Deliverance», später auch an «The River Wild» mit Meryl Streep. Aber Fernandos Reise wird seltsamer und seltsamer, der Wald immer dichter, die Felsen immer höher. Er stösst auf seltsame nächtliche Rituale, auf einen stummen Ziegenhirten namens Jesus, er verirrt sich, verliert sich, macht sich schuldig gerät schliesslich gar drei barbusigen berittenen Amazonen vor die Flinte, die ihn lateinisch ansprechen und Antonius nennen. Wer jetzt noch nicht begriffen hat, dass wir es mit der Legende des heiligen Antonius in sehr verfremdeter Form zu tun haben, ist wohl nicht katholisch und sicher kein Portugiese. 

Mehr Infos und Trailer




BELOW HER MOUTH

Dienstag, 25. April, 20:30 Uhr
Mittwoch, 26. April, 18:30 Uhr

Spielfilm von April Mullen, Kanada, 2016, 92 min, Digital HD, E/d; Drehbuch: Stephanie Fabrizi, mit: Natalie Krill, Erika Linder, Sebastian Pigott, Mayko Nguyen, Tommie-Amber Pirie.

Der Film der kanadischen Regisseurin und Schauspielerin April Mullen (Dead Before Down) handelt von einer unerwarteten Romanze zwischen zwei Frauen deren leidenschaftliche Beziehung ihr Leben für immer verändern wird.

In Jasmines Leben läuft alles nach Plan: Sie hat einen Traumjob, einen schicken Sportwagen und einen attraktiven Verlobten. Bis sie eines nachts bei einer Kneipentour mit ihrer besten Freundin die selbstbewusste Dallas kennenlernt und von ihr elegant aber sehr offensiv angemacht wird. Jasmine widersteht zunächst der fremden Versuchung. Aber ab jenem Moment bekommt sie diese Frau einfach nicht mehr aus ihrem Kopf und beginnt mit ihr nur wenige Tage später eine hemmungslose Affäre. Ihr hübsch eingerichtetes heterosexuelles Leben gerät immer mehr aus der Bahn – vor allem als Jasmine feststellt, dass Dallas mehr für sie ist als nur eine sexuelle Eskapade.

Mehr Infos und Trailer


Mehr Infos, Trailer und Bilder zum UNCUT Programm
www.gaybern.ch/uncut

UNCUT im Kino REX Bern
Schwanengasse 9, 3011 Bern
Eintritt: Fr. 17.- / Fr. 15.- reduziert
VV: www.rexbern.ch / 031 311 75 75


Infos
Datum: 31.12.2016
Rubrik: Filmtipps
Autor:
Facebook
Mehr Artikel
UNCUT im April
Der Frühlingsmonat März steht bei UNCUT im Zeichen des LGBT-Films aus Lateinamerika. Im Film «Velociraptor» von Chucho E. Quintero aus Mexico steht die Welt vor der Apokalypse. Doch zwei Freunde, ein Schwuler und ein Hetero, wollen vor dem Untergang noch eine bestimmte Sache ausprobieren... Der Argentinische Regisseur Pablo D'Alo Abba erzählt in «Mater» die Geschichte von zwei Lesben auf der Suche nach einem Samenspender, der davon aber nichts wissen darf. Mehr
UNCUT im März
Im US-Spielfilm «Beach Rats» von Eliza Hittman hängen wir mit Jungs am Strand von Coney Island rum, bis sich einer in den Cruising Bereich wagt. Im Film «Close Knit» aus Japan versuchen ein Mann und seine Transfrau der vernachlässigten Tochter seiner Schwester ein neues Zuhause zu geben – dabei wird viel gestrickt. Mehr
«Call Me By Your Name» – Erste Liebe kann so weh tun und ist doch so schön!
Die Kritiker sind des Lobes voll für Luca Guadagnino Romanverfilmung «Call Me By Your Name». Der Film erzählt schwelgerisch, gemächlich und einfühlsam von der ersten Liebe und die Erinnerung daran. Jetzt im Kino. Mehr