gaybern.ch | ha-bern.ch | 3gang.ch | cominginn.ch
gaybern.ch - lesbischwules portal für bern der hab
Filmtipps

UNCUT im Januar

UNCUT im Januar

Im Januar zeigt UNCUT zwei Filme aus Brasilien. In «Corpo Eléctrico» geht es um den jungen Schneider Elias der neben dem Stress im Betrieb doch Zeit findet mit seinem Mitarbeiter und besten Freund zu feiern. Doch Elias‘ Vorgesetzte sind wenig begeistert davon und fordern, dass er berufliche von persönlichen Beziehungen trennen soll. Der Film «As Boas Maneiras» ist ein Mystery Werwolf Horror Film. Die Krankenschwester Clara hilft der gut situierten aber mysteriösen Ana bei den Geburtsvorbereitung. Diese stirbt bei der Geburt und Clara kümmert sich um das Kind. Doch dieses verwandet sich bei Vollmond in einen Werwolf!

Dienstag, 9. Januar, 20:30 Uhr
Mittwoch, 10. Januar, 18:30 Uhr

CORPO ELÉCTRICO - BODY ELECTRIC

Brasilien 2017, 93 Min., digital HD, OV/d. Regie, Drehbuch: Marcelo Caetano.
Mit Kelner Macedo, Lucas Andrade und Welket Bungué

Der Sommer steht in Sao Paolo vor der Tür und das bedeutet für Elias (Kelner Macêdo), der als Assistent der Geschäftsführerin einer grossen Schneiderei tätig ist, vor allem eines: jede Menge Überstunden und Verantwortung. Denn in dieser Zeit herrscht stets chronischer Personalmangel. Doch nebenbei findet er auch immer wieder Zeit für andere Dinge, er hat Sex mit heissen Typen, feiert am Strand oder verbringt Zeit mit seinem Kollegen Wellington (Lucas Andrade), mit dem ihn eine enge Freundschaft verbindet. Wellington ist ebenfalls schwul und würde gerne als Drag-Performer arbeiten. Doch Elias‘ Vorgesetzte sind wenig begeistert davon, dass er mit Wellington und anderen Mitarbeitern des Nachts die Strassen unsicher macht und fordern, dass er berufliche von persönlichen Beziehungen trennen soll. Früher oder später wird sich Elias also entscheiden müssen: Karriere oder Freunde…

Dienstag, 23. Januar, 20:30 Uhr
Mittwoch, 24. Januar, 18:30 Uhr

AS BOAS MANEIRAS – Good Manners

Brasilien/Frankreich 2017, 135 Min., digital HD, OV Portugiesisch/ UT Englisch; Regie, Drehbuch: Juliana Rojas, Marco Dutra; Mit: Isabél Zuaa, Marjorie Estiano, Miguel Lobo, Cida Moreira, Andrea Marquee u.a.

Spezialpreis der Jury am Filmfestival von Locarno 2017 (Concorso)

Die guten Manieren, die der Titel verspricht, braucht die Hauptfigur Clara, eine unabhängig gesinnte, alleinstehende Krankenschwester aus einer Favela von Sao Paulo. Sie bewirbt sich als Nanny für das ungeborene Kind der gut situierten und geheimnisvollen Ana. Während den Vorbereitungen bis zur Geburt entwickelt sich Clara von der Bediensteten zur Vertrauten, zur Freundin und Geliebten von Ana. Ana entwickelt in dieser Zeit ein extrem ungewohntes Verhalten. Sie beginnt in Vollmondnächten zu schlafwandeln und entwickelt einen Heisshunger auf Fleischspeisen. Gute Manieren braucht sie auch nach der Geburt, weil sie den Jungen anstelle der Mutter in ihrer eigenen, eher schäbigen Behausung aufziehen muss, ohne der Nachbarschaft sein Geheimnis preiszugeben. Der kleine Joel verwandelt sich in Vollmondnächten, ohne sich danach daran zu erinnern, wie schon seine leibliche Mutter, die seine Geburt nicht überlebte.

Mehr Infos, Trailer und Bilder auf www.gaybern.ch/uncut

UNCUT im Kino REX Bern
Schwanengasse 9, 3011 Bern
Eintritt: Fr. 17.- / Fr. 15.- reduziert
VV: www.rexbern.ch / 031 311 75 75

Infos
Datum: 31.12.2017
Rubrik: Filmtipps
Autor:
Facebook
Mehr Artikel
OUT OF THE CLOSET – Zyklus im Filmpodium Biel/Bienne
Ist das Fenster zu 2018 erst geöffnet, beginnt OUT OF THE CLOSET, der neue Zyklus des Filmpodiums Biel/Bienne zu Homosexualität im Film. Mehr
GLOW – Hommage an Lady Shiva
Lady Shiva, war eine der schillerndsten Figuren der Schweizer Kunst- und Undergroundszene. Sie führte ein bewegtes und wildes Leben als Prostituierte, Muse, Model und Performerin. Doch dieser hell leuchtende Stern verglühte bereits mit 37 Jahren. «Ich wollte sie unbedingt wieder zum Leben erwecken» erzählt Regisseurin Gabriela Bauer, «zumindest filmisch.» Aus diesem Wunsch wurde die bewegende Hommage GLOW. Am Mittwoch, 6. Dezember ist Vorpremiere im Kino Rex, Bern. Mehr
Walter sucht die Schönheit
Der Filmemacher Iwan Schumacher hat seinen Freund aus Jugendtagen, Walter Pfeiffer, eindrücklich und witzig porträtiert. Walter ist seit den 70er-Jahren künstlerisch tätig, als Illustrator und als Fotograf, allerdings kam der Erfolg erst sehr spät. Heute, mit 70, steht Walter Pfeiffer im Zenit seiner Laufbahn als Künstler und Modefotograf. Mehr