gaybern.ch | ha-bern.ch | 3gang.ch | cominginn.ch
gaybern.ch - lesbischwules portal für bern der hab
Buchtipps Schwubliothek

Florian Burkhards zweiter Roman und erste Single

Florian Burkhards zweiter Roman und erste Single

Durch den Film «Electroboy» von Marcel Gisler wurde Florian Burkhards unglaubliche Geschichte bekannt und gab dem unter Angststörungen leidenden Ex-Model, Partyveranstalter und Internetpionier neuen Aufwind und Motivation. Nun erscheint sein zweiter autobiografischer Roman «Das Gewicht der Freiheit» und seine erste Single «Nur eine Maschine».

Florian Burkhardt ist hoch geflogen und tief gefallen. «Mein Leben ist eine moderne Ikarus-Geschichte: Ich hob ab, kam der Sonne zu nahe und verbrannte. Ich habe am eigenen Leib erfahren, wie schwer das Gewicht der Freiheit wiegen kann.»

Florian Burkhardt, geb. 1974, ist sehr behütet in der Innerschweiz aufgewachsen. «Bis ich 21 wurde habe ich keine Erfahrungen gemacht.» Kaum mit der Ausbildung zum Lehrer fertig haute er ab. «Jetzt konnte mein Leben beginnen». Er schaute ausgiebig fern und merkte schnell, ich gehe nach Hollywood und werde ein Star! Das wäre ihm sicher gelungen, wenn ihm nicht seine Karrieren als Topmodel, Internetpionier und Partyveranstalter dazwischengekommen wären. Er führte ein schnelles und kräftezerrendes Leben. Doch dann, mit 27 Jahren, erkrankte er an einer schweren Angststörung, setzte monatelang keinen Fuss mehr vor die Tür und liess sich schliesslich in eine psychiatrische Klinik einweisen, wo er sich neu erfinden musste. Als er seiner Erkrankung auf den Grund ging, wurde er mit seiner Familiengeschichte konfrontiert.

Das Leben von Florian Burkhardt war so aufregend und unglaublich, es musste verfilmt werden, fand Regisseur Marcel Gisler. In seinem Film «Elektroboy» zeichnete er mit Interviews und Zeitdokumenten das Leben von Florian nach. Der Film wurde ziemlich erfolgreich und gewann einige Preise. Für Florian Burkhardt war der Film ein Neuanfang. «Durch das Interesse der Filmemacher an meiner Person habe ich Aufwind bekommen, Motivation, wieder Energie durch kreatives Arbeiten zu generieren.»

Nach dem Film schrieb Florian ein Buch in dem er vertiefte, was im Film gezeigt wurde, seine Familiengeschichte. «Das Kind meiner Mutter» hiess der autobiografische Roman über eine Kindheit und Jugend in einer dysfunktionalen Familie und wurde zu einem Verkaufsschlager. Aber der Schaffensdrang von Florian ist nicht zu bremsen. Am 1. Februar erscheint nun sein zweiter Roman. «Das Gewicht der Freiheit» handelt von seinem Leben als Schauspieler in Hollywood, als weltweit erfolgreiches Model, als Internetpionier und Psychiatriepatient.

Doch das ist noch nicht alles! Auf seiner Homepage kündigt Florian auch das Comeback von Electroboy an. Gleichzeitig mit dem Buch erscheint die Single «Nur eine Maschine». Nach zehn Jahren Electroboy-Pause hat sich Florian Burkhardt entschieden, wieder Musik zu machen. Dieses Mal zusammen mit Luk Zimmermann, dem erfolgreichen Produzenten von Lunik und anderen beliebten Musicacts.

 

Single-Taufe «Nur eine Maschine»

Donnerstag, 1. Februar, 18-22 Uhr
Sender, Kurzgasse 4, 8004 Zürich
Video-Premiere, Gespräch (Moderation: Bjørn Schaeffner) und DJ Dada Global
Freier Eintritt

 

Buchvernissage «Das Gewicht der Freiheit»

Samstag, 10. März, 10:30 Uhr
Kino Riffraff 1, Neugasse 57, Zürich
Moderation: Frank Baumann. Im Anschluss wird der Film »Electroboy« vorgeführt.
Freier Eintritt

Infos
Datum: 06.02.2018
Autor:
Facebook
Mehr Artikel
«Das Kinder meiner Mutter» – Florian Burkhardts Buch über seine Kindheit
In seinem autobiographischen Roman "Das Kind meiner Mutter" erzählt Florian Burkhardt die Kindheits-Geschichte hinter Electroboy. Mehr
Christopher Rice «Der Schneegarten»
Christopher Rice ist der Sohn der Bestsellerautorin Ann Rice («Interview mit einem Vampir»). Wie seine Mutter ist auch er ein Schriftsteller mit einer Vorliebe für das Düstere. Sein zweiter Roman «Der Schneegarten» ist ein psychologischer Thriller, eine Horrorstory mit kunst- und geistesgeschichtlichem Hintergrund. Mehr
Buchtipps von Queerbooks
Der Herbst ist in der Bücherwelt wahrlich eine wichtige Jahreszeit. In dieser Zeit versammeln sich über 250'000 Menschen in Frankfurt an der Buchmesse, Fachleute tauschen sich aus, Lizenzen werden verhandelt, neue Titel werden präsentiert, hunderte von Lesungen finden statt, der Literaturnobelpreis (Bob Dylan), der Deutsche Buchpreis (Bodo Kirchhoff) und der Friedenspreis des Deutschen Buchhandels (Carolin Emcke) wurden/werden verliehen, tausende von Büchern erscheinen. In diesem Buchtipp möchten wir dich auf drei solche Neuerscheinungen neugierig machen. Mehr