gaybern.ch | ha-bern.ch | 3gang.ch | cominginn.ch
gaybern.ch - lesbischwules portal für bern der hab
Mousse des Monats

Das Crazy Chick an der Pride in Zürich

Das Crazy Chick an der Pride in Zürich

Souverän hat Netta beim Eurovision Song Contest den Sieg nach Israel geholt. Jetzt kann man der strahlenden Siegerin am 16. Juni an der Pride in Zürich mit einem herzlichen Applaus gratulieren. Aber Netta ist bei weitem nicht das einzige Highlight am Zürich Pride Festival.

Eine ganze Woche dauert die Pride in Zürich. Sie ist mit den verschiedensten Rahmenveranstaltungen angereichert. Zum Beispiel bietet der Verein Outdoor Sports for Gay am 10. Juni eine Wanderung in der Innerschweiz an. Im Richard Wagner Museum kann man eine Führung durch Ausstellung «Richard Wagener und Ludwig II. von Bayern» buchen – inklusiv kleinem Konzert. Pink Cross organisiert am 12. Juni ein Podium zum Thema «Homosexualität und Sport» und TGNS führt am selben Tag Gespräche mit Trans-Menschen. Am 13. kann über Homo- und Transphopie auf dem Schulhof diskutierte werden oder mit der Milchjugend eine «Falschsexuelle Stadtführung» begangen werden. Am 14. Juni gibt es die Gelegenheit die legendäre Fernsehsendung Telearena zum Thema Homosexualität aus dem Jahr 1978 wieder sehen oder am Fussballturnier der LOS für queere Frauen mitzuspielen oder zuzuschauen.

Aber die wahren Höhepunkte kommen am Freitag und Samstag. An diesen Tagen ist auch das Festivalgelände auf dem Kasernenareal offen. Am Freitag gibt’s eine Show mit den CH-Dragqueens Sissy That Pride und Konzerte von Björn Again, der besten ABBA-Coverband der Welt und Betty, der Frauenband aus den USA, die durch die TV-Serie L-World bekannt wurden. 

Am Samstag, 16. Juni findet, wie jedes Jahr, der Umzug durch die Strassen von Zürich statt. Ab 13 Uhr werden auf dem Helvetiaplatz zuerst ein paar Reden gehalten, eine halbe Stunde später startet die Demonstration. Diese endet beim Festivalgelände, wo es mit dem bunten Programm auch gleich weiter geht. 

Moderiert wird das Programm auf der Bühne des Festival am 16. Juni von der Züri-Dragqueen Gossipa. Sie präsentiert uns die Berner Musikerin Jessiquoi, die Travestiekünstlerin und Sängerin Jade Pearl Baker aus Deutschland und das Schweizer-Duo Dabu Fantastic. Der Höhepunkt dürfte aber der Auftritt der Eurovisionsgewinnern Netta werden. Seit Wochen wurde Netta von den ESC Fans gefeiert, ihr Song «Toy» wurde auf YouTube schon über 37 Millionen Mal angeklickt. In ihrem Song «Toy» geht es um weibliche Selbstbestimmung. «I’m not your toy, you stupid boy» (Ich bin nicht dein Spielzeug, du dummer Junge). Deshalb wurde Netta auch mit der aktuellen #MeToo-Debatte um Gewalt und Missbrauch in Verbindung gebracht. Die Sängerin sagte dazu, es sei «grossartig, dass Frauen ihre Stimmen finden». Und das sie auf die Bühne der Pride passt, ist unbestritten, denn diese Künstlerin ist stark mit der queeren Szene verbunden. «Mein ganzes Umfeld ist queer», sagte sie in einem Interview. Also Netta, willkommen zuhause, welcome to ZurichPride! 

 

Alle Infos zum Festival auf
http://zurichpridefestival.ch

 

Infos
Datum: 03.06.2018
Autor:
Facebook
Mehr Artikel
Zwei Teufel und zwei Geschlechtsorganen
Das Gegenteil von christliche Pfingsten gibt es am 19. Mai im Frauenraum: The Devils aus Neapel lärmen mit Gitarren und das Duo The Sex Organs aus Bern sind krachende Geschlechtsteile. Beide pflegen den Voodoo Rhythm. Mehr
Kay Ray: YOLO – AUFTRITT ABGESAGT!
Leider hat Kay Ray die Schweizertournee abgesagt. Als Grund werden die zu geringen Vorverkaufszahlen angegeben. Der schrille Kabarettist und Entertainer Kay Ray kommt am Sonntag, 27. Mai also nicht ins Theater am Käfigturm, Bern. Mehr
Elektropop aus Istanbul und Disco Glamour aus Bern
Am Donnerstag, 3. Mai kann im ISC dem Elektopop gefrönt werden. Auf der Bühne stehen die Elektropopper YAKUZI aus Istanbul und das stilsichere Berner Duo FIJI. Am DJ Pult steht die glamouröse DJ Clausette. Mehr