gaybern.ch | ha-bern.ch | 3gang.ch | cominginn.ch
gaybern.ch - lesbischwules portal für bern der hab
Filmtipps

UNCUT im Februar

UNCUT im Februar

Vielleicht hast du sie verpasst, als sie für kurze Zeit im regulären Kinoprogramm gezeigt wurden. Zum Glück gibt es UNCUT! Sie zeigen im Februar «Disobendiance», die lesbische Liebesgeschichte in einer jüdisch-orthodoxen Gemeinde mit den Hollywood-Stars Rachel Weisz und Rachel McAdams und «The Happy Prince» der opulente Film über die letzten Lebensjahre von Oscar Wilde von und mit Rupert Everett.

DIENSTAG, 12. FEBRUAR, 20:30 UHR
MITTWOCH, 13. FEBRUAR, 18:30 UHR

DISOBEDIANCE (UNGEHORSAM)

USA/Großbritannien/Irland 2018, 109 Minuten, digital HD, OV E / d,f
Regie: Sebastián Lelio, Buch: Sebastián Lelio, Rebecca Lenkiewicz
Mit: Rachel Weisz, Rachel McAdams, Alessandro Nivola, Anton Lesser, Bernice Stegers

Die in New York lebende Fotografin Ronit (Rachel Weisz) kehrt wegen des Todes ihres Vaters, eines Rabbiners in einer orthodoxen Gemeinde, in ihre Heimatstadt London zurück. Die Rückkehr der Frau wird allseits beargwöhnt, war sie doch vor Jahren wegen einer jugendlichen Liebesgeschichte mit einem Mädchen aus der Gemeinde verstossen worden. Als Ronit diese Frau (Rachel McAdams) wieder trifft, die inzwischen mit deren Cousin, ebenfalls ein Rabbiner, verheiratet ist, flammt die Liebe der beiden erneut auf.
Mehr Infos 

DIENSTAG, 26. FEBRUAR, 20:30 UHR
MITTWOCH, 27. FEBRUAR, 18:30 UHR

THE HAPPY PRINCE

UK, Belgien, Deutschland, Italien, 2018, 106 Minuten
Regie und Buch: Rupert Everett; Mit: Rupert Everett, Colin Firth, Emily Watson

Opulente Filmbiografie über die letzten Lebensjahre des irischen Schriftstellers Oscar Wilde (1854-1900): Nach der Gefängnishaft wegen homosexueller „Unzucht“ geht Wilde 1897 ins Exil nach Frankreich und Italien. Dort knüpft er an sein Leben vor der Verurteilung an, erleidet jedoch weiterhin die Ablehnung der Gesellschaft, während seine finanziellen Mittel schwinden und sich auch seine Gesundheit rapide verschlechtert. Das herausragend besetzte Drama hebt sich von manchen Mythen um Wilde ab und zeichnet ihn als zwar gebrochenen Mann, der sich dennoch auch in seiner letzten Lebensphase noch durch geistreichen Witz und Charme auszeichnet. Dabei vermeidet der Film nicht immer Klischees vom leidenden Künstler, kontert dies aber mit einem kenntnisreichen Zugriff auf Wildes Leben und Zeit.
Mehr Infos 

Mehr Infos, Trailer und Bilder auf www.gaybern.ch/uncut

UNCUT im Kino REX Bern
Schwanengasse 9, 3011 Bern
Eintritt: Fr. 17.- / Fr. 15.- reduziert
VV: www.rexbern.ch / 031 311 75 75

Infos
Datum: 31.12.2018
Rubrik: Filmtipps
Autor:
Facebook
Mehr Artikel
UNCUZ zeigt «Becks»
Die Sängerin Beck kehrt zurück in ihrer Heimat um sich neu zu finden. Dort muss sie sich mit ihrer katholischen Mutter auseinandersetzen und Geld verdienen mit kleinen Auftritten und Gitarrenunterricht. Dann verliebt sie sich ausgerechnet in die Frau ihres Erzfeindes aus der Jugendzeit... Am 27. und 28. November im Kino REX. Mehr
UNCUT zeigt «Rebels on Point»
Die Tanzkompanie «Les Ballets Trockadero de Monte Carlo» besteht nur aus Männern. Doch diese tanzen auf Spitze und tragen Tutus wie die weibliche Ballerinas. Seit den 70er Jahren bringen sie hochstehendes Ballet und Drag Show zusammen. Der Dokumentarfilm «Rebels on Point» zeigt ihre Geschichte und begleitet die Gruppe auf ihrer Tournee um die Welt. Am 11. und 12. Dezember im Kino REX. Mehr
Körperlichkeit und Sexualität bei QUEERSICHT
Zum 22. Mal findet das LGBTI-Filmfestival QUEERSICHT in Bern statt. In diesem Jahr ist Körperlichkeit und Sexualität ein Schwerpunktthema. Beispielsweise experimentell, mit dem Berlinale Gewinnerfilm «Touch me not» oder knallig-bunt im Film «Knife & Heart» mit Vanessa Paradis als Schwulenporno-Produzentin in den 70er Jahren oder lass dich überraschen vom gendergemixten Pornoblock. Mehr